Das Netzwerk …

… „Externe Demokratisierungspolitik“ (EDP) ist eine interdisziplinäre und institutionenübergreifende Arbeitsgruppe von Politikwissenschaftler*innen mit den Schwerpunkten Internationale und Vergleichende Studien. Die Netzwerkmitglieder forschen und lehren an Universitäten und Forschungsinstituten in Deutschland und der Schweiz.

News

24. Oktober 18 | News

Call for Papers: „Why to Fight against Dictatorship at high personal costs? Studying Political Activism and its Leadership in Autocracies”

An EDP workshop organized by PD Dr. Sonja Grimm (University of Konstanz/University of Basel) in cooperation with the Peace Research Institute Frankfurt   Date: 17-18 January 2019 Workshop location: Peace Research Institute Frankfurt, Baseler Str. 27-31, 60329 Frankfurt (three minutes …

weiter lesen »

15. Oktober 18 | News

Sonja Grimm: Habilitation zu internationalen Demokratieförderung in Postkonfliktgesellschaften und fragilen Staaten

Sonja Grimm untersucht in ihrer kumulativen Habilitation (Studies of International Democracy Promotion in Post-conflict Societies and Fragile States) die Strategien und Instrumente der internationalen Demokratieförderung in Postkonfliktgesellschaften und fragilen Staaten, fragt nach deren Effekten und analysiert die Gründe für die …

weiter lesen »

Publikationen

EDP Netzwerk | 2018

Democracy Promotion in Times of Uncertainty

PRIF Report 13/2018, Frankfurt: Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung.

weiter lesen »

Johannes Gerschewski, Alexander Dukalskis | 2018

Justifying Dictatorship

Routledge.

weiter lesen »

Jonas Wolff | 2018

The Delegitimization of Civil society Organizations. Thoughts on Strategic Responses to the “Foreign Agent” Charge

in: César Rodríguz-Garavito/Krizna Gomez (Hrsg.): Rising to the Populist Challenge. A New Playbook for Human Rights Actors, Bogotá: Dejusticia, 129–137.

weiter lesen »

EDP Wire

11. Dezember 18 | Johannes Gerschewski

Autocratization and Democratic Backsliding: Taking Stock of a Recent Debate

Diese Woche konzentriert sich Johannes darauf die alarmistische Vorstellung eines globalen Niedergangs von Demokratie als Regierungssystem zu widerlegen. Er zeigt auf, dass es keinen generellen Anstieg autokratischer Regime gibt, aber tatsächlich besorgniserregende Entwicklungen in Bezug auf die Qualität demokratischer Regime besonders hinsichtlich politischer und ziviler Freiheitsrechte.

weiter lesen »

11. Dezember 18 | Tina Freyburg, Lisa Garbe

Blocking the Bottleneck: Internet Shutdowns and Ownership at Election Times in Sub-Saharan Africa

Tina Freyburg and Lisa Garbe analyze the relationship between state ownership of Internet service providers (ISP), regime type, and presence of violence in seeking to explain why internet shutdowns occur in certain situations, focusing on election periods in several countries in sub-Saharan Africa.

weiter lesen »